Richtig vorbereiten auf das Fotoshooting

Nützliche Tipps nicht nur für Newcomer-Fotomodelle!

[image src=“https://www.goodphoto.de/wp-content/uploads/2015/02/beitrag_fotoshooting_tipp.jpg“ align=“left“ border=“image_border“ link=““ alt=““ title=““ lightbox=“false“ ] [break] [clear]
Making of Foto mit Visagistin Elisabeth Schicker und Model Sabrina Winkler
[break]Inspiriert durch ein Gespräch mit unserer Visagistin und Fachkosmetikerin Elisabeth Schicker, haben wir uns entschlossen, zusammen eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps zur Vorbereitung auf ein Fotoshooting zu erstellen.

Nach unzähligen Fotoshootings und jahrelanger Erfahrung wissen wir, welche Fehler immer wieder gemacht werden und wie sich diese ganz einfach beheben lassen.

Eine gute Vorbereitung bringt neben Entspannung und großer Selbstsicherheit auch gute Gefühle mit sich. Wer sich gut fühlt, hat eine natürliche und tolle Ausstrahlung, was sich wiederum positiv auf das Ergebnis der Fotos auswirken wird.

Um einen reibungslosen Ablauf beim Fotoshooting und bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, sind folgende Punkte zu beachten:

Haare am Vortag waschen
Die Haare sollten am Vortag frisch gewaschen werden. Keine Spülung, Haarspray oder andere Stylingprodukte auftragen! Wer Haarprobleme hat oder herausgewachsene Haaransätze, sollte einige Tage vor dem Fotoshooting einen Besuch beim Friseur einplanen, damit die Haare gepflegt aussehen.

Gezupfte Augenbrauen
Die Augenbrauen sollten ca. zwei bis drei Tage vor dem Termin gezupft werden. Wird das erst am Shootingtag gemacht, kann es zu unschönen Rötungen und bei empfindlicher Haut gar zu Schwellungen kommen.

Manikürte Fingernägel, gepflegte Hände
Wohl manikürte Fingernägel und gepflegte Haut machen gepflegte Hände aus. Die Nägel müssen keinesfalls künstlich sein, sollten aber alle auf einer Länge gefeilt sein und dieselbe Form (rund, eckig, spitz, oval…) haben, ob kuppenbündig oder lang bleibt jedem selbst überlassen. Wer die Nägel lackiert hat, sollte darauf achten, dass der Lack frisch nicht abgeplatzt ist, die Fingernägel nicht eingerissen, abgebrochen oder ungleichmäßig sind. Trauerränder lassen sich am besten mit einer Bürste entfernen. Wer Fingernägel kaut, kann mit künstlichen Fingernägeln für den Shootingtag Abhilfe schaffen.

Pedikürte Füße und Zehennägel
Schön gepflegte Füße sind ein absolutes Muss beim Shooting und immer ein Hingucker. Wuchernde Nagelhaut, Schrunden oder sogar verfärbte Fußnägel bekommst du mit einer regelmäßigen Pediküre schnell in den Griff. Bei Bedarf vor dem Shooting eine Pediküre machen und die Fußpflegerin aufsuchen. Wie auch bei den Fingernägeln dürfen die Nägel in natura oder künstlich sein, bevorzugt mit Farblack oder neutral anstatt mit bunten Bildern.

Körperbehaarung epilieren
Ob Rasieren, Epilieren, Waxen oder Sugarn, es spielt keine Rolle, welche Methode du bevorzugst, doch die Körperbehaarung muss weg! Gerade bei Dessous oder Bikiniaufnahmen ist es unbedingt erforderlich, eine schöne glatte Haut zu haben.

Zähne putzen
Nun ein paar Sätze zur Zahnpflege. Da es schon vorgekommen ist, dass Models mit Speiseresten zwischen den Zähnen zum Shooting kommen. Bitte vor dem Shooting nichts essen oder gleich nach dem Essen die Zähne putzen und am besten Zahnseide verwenden. Starke Raucher sollten ein Zahnbleichmittel verwenden.

Kein Make-up
Zum Shooting kommt man, wenn eine Visagistin mit dabei ist, grundsätzlich ungeschminkt, d.h. überhaupt kein Make-up, keine Wimperntusche und auch keinen Lippenstift auftragen. Voraussetzung ist dennoch eine gepflegte Gesichtshaut.

Gesichtshaut
Grundlage der Teintverschönerung ist eine gepflegte Gesichtshaut. Auf einer schuppigen, trockenen und ungepflegten Haut kann selbst das beste Make-up nicht gut aussehen! Voraussetzung ist demnach eine gute und vor allem regelmäßige Hautpflege, falls Hilfe benötigt wird in Absprache mit einer Hautpflegespezialistin. Am Vortag des Shootings sollten unbedingt ein Peeling und eine Feuchtigkeitsmaske gemacht werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Sind Dessous- oder Bikiniaufnahmen geplant, ist sogar Ganzkörperpeeling zu empfehlen.

Augenringe vermeiden
Um Augenringe zu vermeiden, empfiehlt es sich vor dem Shooting zeitig ins Bett zu gehen und ausreichend zu schlafen. Lange Partynächte und ausgelassenes Feiern mit Alkohol sind zu vermeiden.

Solarium
Wer ins Solarium geht, sollte ein paar Tage vor dem Fotoshooting aussetzen, um die Haut nicht unnötig zu stressen und Hautrötungen zu vermeiden. Weniger ist mehr – die Idee noch schnell vor dem Shooting ins Solarium zu gehen, um besser auszusehen, ist nicht ratsam.

Wer die oben genannten Punkte vor seinem nächsten Fotoshooting berücksichtig, wird sich sicher und wohl fühlen und überrascht sein über die tollen Ergebnisse.

Wer noch Fragen zu dem Thema hat uns sich unsicher ist, kann sich gerne an
unsere Visagistin und Fachkosmetikerin Elisabeth Schicker wenden.

[promotion_text button_text=“Elisabeth Schicker“ button_link=“https://www.goodphoto.de/elisabeth-schicker-artist-for-make-up-hairstyling/“ sub_text=“Einfach das Kontaktformular verwenden!“ ] Du hast Fragen an Visagistin und Fachkosmetikerin Elisabeth Schicker. [/promotion_text]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat