Pressemitteilung – UNPAINTED Neue Medien-Kunstmesse in München

UNPAINTED Neue Medien-Kunstmesse in München
UNPAINTED media art fair startet zum ersten Mal vom 17.-20. Januar 2014

copyright_Miguel-Chevalier
copyright_Miguel-Chevalier

München, 20. Juni 2013 – Wie wirkt die globale Vernetzung auf die darstellende  Kunst? Wie reagieren Künstler auf die Digitalisierung unserer Welt? UNPAINTED zeigt mit zirka 50 ausstellenden internationalen Galerien historische bis aktuelle Positionen der Medienkunst.

Internet und mobile Kommunikation sind dabei, unsere Gesellschaft so stark zu verändern wie es niemand vorhersehen konnte. Schlagworte wie „Transparenz“, „Netzneutralität“, „Big Data“ oder „Netz-Reputation“ halten Einzug in unseren Alltag sowie in die Berichterstattung der „alten“ und „neuen“ Medien und verlangen von uns plötzlich Positionen, die wir zuvor nie einnehmen mussten.

Auch Künstler sind dazu aufgefordert, unser digitales Zeitalter zu reflektieren: im Internet, auf der Leinwand, in der Fotografie, als Skulptur, Installation oder als Software. Kunstwerke, die unter Verwendung neuer Technologien entstehen, haben längst den breiten Kunstmarkt erreicht und werden von Sammlern, Galerien aber auch vom Publikum neugierig aufgenommen.

„Künstler loten technische Neuerungen aus, hinterfragen kritisch das digitale Medienangebot und zweckentfremden die modernen Kommunikationsmittel und Datenströme, die unseren Alltag bestimmen“, so Annette Doms, Direktorin der UNPAINTED media art fair, die das Konzept der Messe zusammen mit ihrem Team entwickelt hat.

UNPAINTED zeigt mit 50 ausstellenden internationalen Galerien historische bis aktuelle Positionen der Medienkunst. Die Messe ist eingebettet in ein vielseitiges Rahmenprogramm, das ausführlich über new media art informiert und als Anlaufpunkt das informierte Kunstpublikum, die aktive Kunstszene sowie die interessierte Öffentlichkeit begeistern wird.

Zentraler Veranstaltungsort ist der historische Postpalast in München (erbaut 1926), der durch seine großzügige und außergewöhnliche Architektur wie geschaffen ist für die Entdeckung neuer Kunstformen. Davon ausgehend breitet sich ein fußläufiger Rundgang mit weiteren Angeboten im Rahmen der Messe netzartig über Münchens belebten Stadtkern aus.

UNPAINTED lädt alle Galerien ein, sich mit dem Thema Medienkunst für die Messe zu bewerben (Deadline: 30. September 2013). Ein von der Messe bestimmtes Auswahlkomitee von angesehenen internationalen Kunstexperten wird im Oktober 2013 über die teilnehmenden Galerien entscheiden. Zum Auswahlkomitee der UPAINTED 2014 gehören u.a. Peter Weibel (ZKM Karlsruhe), Johannes Vogt (Vogt Gallery, New York), Thomas Trummer (Leiter Kunsthalle Mainz), Wolf Lieser (Galerie DAM, Berlin), Annette Doms (Direktorin der UNPAINTED), Anita Beckers (Galerie Anita Beckers, Frankfurt), Irmin Beck (Kuratorin, München) und Jussi Ängeslevä (Medienprofessor UdK, Berlin). Aussteller-Registrierung unter www.unpainted.net/aussteller

UNPAINTED media art fair
17.-20. Januar 2014, München

SAVE THE DATE:
Pressekonferenz am 16. Januar 2014 im Postpalast München
Weitere Informationen folgen in den Wochen vor der Messe.

Pressekontakt & Akkreditierung:
Bernhard Lermann
UNPAINTED media art fair

Maximilianstrasse 45
D-80538 München

Tel.: +49-(0)89-215 512 15
Mobil: +49-(0)179-502 98 55
E-Mail: bl@unpainted.net

Die UNPAINTED media art fair wird präsentiert von:

Monopol – Magazin für Kunst und Leben – www.monopol-magazin.de
Zeitkunst – Monatszeitung für Kunst und Kultur – www.zeitkunst.info
Fotocredit: © Miguel Chevalier, Vague Binaire, 2010

UNPAINTED

media
art
fair
Bernhard Lermann
press contact

Maximilianstraße 45
80538 Munich
+49 89-215 512 15
+49 179-502 98 55
bl@unpainted.net
www.unpainted.net

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat